Road to glory – Einfache Projektbudgetplanung mit Microsoft Project

Solltet Ihr als Projektleiter ein Projekt in Microsoft Project planen, werdet Ihr schnell merken, dass die Kostenplanung nicht gerade einfach ist. Grundsätzlich unterscheidet Microsoft Project bei der Kostenplanung zwischen drei Faktoren, die in Abhängigkeit zueinander gegeben sein müssen. Der erste Faktor ist die Dauer des Arbeitspaketes, diese berechnet sich bekanntlich aus dem zeitlichen Abstand zwischen dem Anfang- und dem Enddatum fest. Der nächste Faktor ist die gewünschte Ressource in dem Projekt, die im nächsten Schritt dem entsprechenden Arbeitspaket zugeteilt werden muss. Der letzte Faktor ergibt sich aus der Zuteilung eines Stundensatzes, den man der entsprechenden Ressource zuweist.  Erst dann ist Microsoft Project in der Lage, die zugewiesenen Stundensätze, mit der entsprechenden Arbeitsleistung (Stunden) am Tag, für die entsprechende Dauer zu kalkulieren. Diese Kombination der drei unterschiedlichen Faktoren, stellt sich für viele Projektleiter in der Praxis oft als sehr kompliziert dar!

In diesem Webcast möchte ich Euch zeigen, wie Ihr eine einfache Budgetplanung, genau wie in Excel erstellen könnt. Wir werden die Budgetplanung von den Ressourcenlösen, damit ihr hier einfach die Werte Planbudget, IST-Kosten und REST-Budget verwalten könnt.

Natürlich habe ich euch auch noch ein kleines Schmankerl rausgesucht. Ich zeige Euch, wie Ihr euren negativen Budget grafisch und automatisiert identifizieren könnt.

Den Webcast findet ihr auf meinem YouTube Channel – hier! Natürlich würde ich mich über ein Abo meines Channels und ein Like bzw. Kommentar von Dir auf YouTube freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.