Teil 5 – Ertragswertanalyse mit Microsoft Project Online Professional und 2016

Wie in unserem letzten Kapitel haben wir nun fast alle wichtigen Kennzahlen, die für eine einfache Ertragswertanalyse notwendig sind, kennengelernt. Nun ist es Zeit, eine einfache Aufgabe zu lösen. Gehen wir davon aus, Sie haben ein Projekt mit einer Laufzeit von zwei Jahren und ca. zehn beteiligten Ressourcen. Das Projektbudget wurde auf 3 Millionen Euro festgelegt. Laut Ihrem Projektplan sollen bis zum jetzigen Zeitpunkt 1 Million € verbraucht worden sein. Die Ist-Kosten in Ihrem Projekt belaufen sich zum Stichtag auf 1,2 Millionen Euro. Der Arbeitswert (EV) anhand fertiggestellter Arbeitspakete beträgt zum Stichtag 800.000 Euro. Stellt sich nun die Frage, wie hoch sich die Kennzahlen SPI und CPI belaufen und wie hoch das berechnete Projektbudget am Ende des Projektes (EAC) belaufen.

clip_image001Um die relativ einfache Aufgabe zu lösen, gehen Sie wie folgt vor. Schreiben Sie sich als erstes die Werte PV (Plan Value), AC (Actural Cost) und EV (Earned Value) auf. Rechnen Sie dann den CPI und den SPI aus, indem Sie zuerst den EV / PV rechnen und danach den CPI, indem Sie den EV / AC berechnen. Hier erhalten Sie das folgende Ergebnis:

clip_image004Mit der folgenden Formel können wir nun den EAC (Estimate at completion) berechnen. Hier kommt eine neue Kennzahl ins Spiel. Und zwar die BAC (Budegt at completion). Hierunter fallen die ursprünglich geplanten Gesamtkosten des Projektes. Also in unserem Fall die 3.000.000 € Hieraus ergibt sich das folgende Ergebnis.

clip_image006

Natürlich hätte man auch einfach nur BAC / EV nehmen können, dann erhält man das gleiche Ergebnis. Also wissen wir nun, dass uns das Project zum jetzigen Zeitpunkt ca. 4.500.000 Euro kosten wird anstatt den bisher freigegebenen 3.000.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.