Teil 3 – Ertragswertanalyse mit Microsoft Project Online Professional und 2016

Nachdem wir nun in dem letzten Artikel die Wichtigkeit bei der Bemessung des Fertigungsgrad eines Projekts gelernt haben, werden wir uns nun der Ertragswertanalyse widmen. Einer der wichtigsten Kennzahlen in der Ertragswertanalyse ist wie schon oben beschrieben der PV (Plan Value) oder auch Budgeted Cost for Work Scheduled (BSWS) genannt. Dieser erfasst alle Planaufwände innerhalb eines Projektes vor dem Projektstart und wird beim Start des Arbeitspaketes zu 100% der Kennzahl zu gebucht. Dem PV werden die Actual Cost (AC) oder auch Actual Cost of Work Performed (ACWP) gegenübergesetzt. Wie sie erkennen, werden diese homogen auf die Dauer des Arbeitspaketes verteilt. Als dritten Wert haben wir den EV (Earned Value) oder auch Budget Cost of Work Scheduled (BCWP). Das Besondere am EV ist, dass der EV erst bei einer 100%‘en Fertigstellung, in Höhe des PV die Arbeitspakte zu gebucht wird.

Ich habe in meinem folgenden Beispiel zwei Arbeitspakete in einer Zeitskala von einem Jahr erstellt. In der Zeile Start und Ende wird das geplante Start- und Enddatum eingetragen. Nachdem das Arbteitspaket gestartet wurde, werden die geplanten Aufwände zu 100% dem Monat zu gebucht, an dem das Paket gestartet wurde. In der Zeile PVcum werden dann die Werte kumuliert. Ebenfalls wird beim Start des Arbeitspaketes das aktuelle Datum in die Zeile Ist-Start-Datum zu dem dazugehörigen Monat eingetragen. Die Ist-Aufwände habe ich dann dementsprechend der Höhe in der Zeile Ist-Aufwände homogen eingetragen. Die Spalte Ist-Aufwändecum berechnet die Gesamtaufwände. Sobald ein Arbeitspaket abgeschlossen wurde, wird das Datum in der IST-Ende eingetragen und in der Zeile Ertragswert der volle Betrag der des PV eingetragen. Wie Sie bei Arbeitspaket A erkennen können, habe ich das Arbeitspaket einen Monat zu spät abgeschlossen. Aus diesem Grund wurde in der Zeile Ertragswert der Planwert erst einen Monat später gebucht. Im Gegensatz dazu wurde das Arbeitspaket B pünktlich abgeschlossen und der Wert wurde wie geplant im Dezember gebucht.

clip_image001

Hieraus ergibt sich dann die folgende Darstellung in einem Diagramm. Die grüne Linie repräsentiert den PVcum über den gesamten Projektverlauf. Die orange Line zeigt meine aktuellen Kosten innerhalb meines Projektes. Wie Sie sehen, lief das Projekt nicht gerade optimal, da wir mehr Kostenverursacht haben als geplant und die graue Linie zeigt meinen Ertragswert innerhalb meines Projektes. An diesem ist zu erkennen, dass bis einschließlich Mai keine Arbeitspakete fertigstellt wurden und erst im Juni die erste Rückmeldung erfolgte. Natürlich treffen sich zum Ende des Projektes die Linie Ertragswertcum und PVcum sobald alle Arbeitspakete beendet wurden.

clip_image003

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.