Neue Zeitplanmodi in Project for the Web – Teil 1

Vielen Projektleitern werden die Vorgangsarten feste Einheit, feste Dauer und feste Arbeit bekannt sein. Durch Nutzung der unterschiedlichen Vorgangsarten, könnt ihr als Projektleiter im Project-Client das Verhalten der Arbeitspakete beeinflussen. Den hierbei werden je nach Auswahl der Vorgangsart, die Leistungen der neuen Ressource entsprechend der Dauer, der Arbeit oder beides zusammen als feste Einheit auf unterschiedlichste Weise beeinflusst. Standardmäßig berechnet sich die Dauer eines Arbeitspaketes im Project Client aus der Formel Dauer = Arbeit/Zuordnungseinheit.



Durch die Auswahl einer der genannten Vorgangsarten, sieht Microsoft Project einer der aus der Formel genannten Variablen als entsprechende Konstante an. Hierzu habe ich auf meinem Blog bereits 2015 die drei Artikel Project 2013 Vorgangsarten feste Einheit, feste Arbeit und feste Dauer veröffentlicht. Seit diesem Monat sind die Planungsmodi auch in Project for the Web eingezogen. Allerdings kann die Nutzung des Features nur über das Dataverse-App „Project“ genutzt werden. Mit Einzug des neuen Features in Project for the Web, hat auch gleichzeitig eine neue Namensgebung stattgefunden. Aus dem Namen „Vorgangsarten“ wurde die Bezeichnung „Zeitplanmodus“, und der Name der Vorgangsart „feste Arbeit“ wurde in den Namen „fester Aufwand“ umbenannt. In diesem Blog-Artikel möchte ich dir zeigen, wie du das Feature im Dataverse-App aktivieren kannst und wie Microsoft Project mit den unterschiedlichsten Vorgangsarten rechnet. Im ersten Teil werden wir das Feature aktivieren und die entsprechenden Projekte für den zweiten Teil anlegen.

Hinweis: Um dieses Beispiel nachzustellen, benötigt ihr mindestens eine Plan 3 oder Plan 5 Lizenz von Project Online!

Aktivieren des Zeitplanungsmodus

Melde dich an deinem Microsoft 365 Tenant an. Klicke auf das Startmenü im oberen rechten Bereich und wähle dort die Option „Power Apps“ aus. Klicke auf der linken Seite die Option „Apps (1)“ und wählt dann in der Mitte das App „Project (2)“ aus.

image

Öffne als nächstes die Einstellungen für das App. Klicke hierzu im unteren linken Bereich auf die Option „Projekte“ und wähle dann in dem sich öffnenden Kontextmenü die Option „Einstellungen“. Sollte unter den Einstellungen die Option „Parameter“ nicht ausgewählt sein, so klicke mit der Maus auf die Option. In der Mitte siehst Du jetzt deine Organisation. In meinem Beispiel „orgXXXXXXX“. Markiere diese (1). Sobald Du die Organisation markiert hast, erscheint in dem oberen Menü der Button „Bearbeiten (2)“. Öffne jetzt die Einstellung für das App, in dem Du auf den Button klickst.

image

Hinweis: Markieren – nicht öffnen! Klicke neben den Namen der Organisation. Der Link öffnet das Feld der Organisationseinheit nicht aber die Einstellungen.

Jetzt könnt ihr die Standardeinstellungen für eure Organisation vornehmen. Genau wie im Project Client wähle ich für meine Organisation als Standard die Option „Feste Einheit (1)“. Solltet ihr einen anderen Zeitplanmodus favorisieren, so gebt diesen hier ein. Damit die Zeitplanmodi auch von den anderen Projektleitern ausgewählt werden können, müsst Ihr die Option „Außerkraftsetzen des Zeitplanmodus auf Projektebene zulässig“ auf „Ja (2)“ setzen. Speichert jetzt eure Einstellung in dem Ihr im oberen Bereich auf die Option „Speichern und schließen (3)“ klickt.

SNAGHTMLdf31524

 

Hinweis: Bitte beachtet. Anders als beim Project Client könnt Ihr nur noch den Zeitplanmodus auf Projektebene ausführen, nicht aber auf Vorgangsebene!

Anlegen der Projekte für den zweiten Teil

Wechselt als nächstes wieder zurück zur Project-App. Klickt hierzu im unteren Bereich erneut auf die Option „Einstellungen“ und wählt dann im Kontextmenü die Option „Projekte“! Klickt dann auf die Option „Projekte (1)“ auf der linken Seite und dann im oberen Bereich auf den Button: „+ Neues Projekt (2)“.

SNAGHTMLdf38a45

Gebt als Namen für das Projekt den Namen „PM Test – Feste Einheit“ ein. Solltet ihr im oberen Bereich einen anderen Standardzeitplanmodus als „Feste Einheit“ eingetragen haben, so wählt für dieses Projekt den Zeitplanmodus „Feste Einheit“ aus.

Legt jetzt zwei weitere Projekte an. Nutzt hierzu entsprechend die Namen „PM Test – Feste Dauer“ und „PM Test – Fester Aufwand“. Achtet beim Anlegen darauf, dass ihr für jedes Projekt den richtigen Zeitplanmodus auswählt.

In meiner Ansicht „Alle Projekte“ habe ich noch zusätzlich die Spalte „Zeitplanmodus“ hinzugefügt. Dadurch kann man leichter erkennen, mit welchem Modi das entsprechende Projekt geplant ist. Die Projekte sollten nun wie folgt angelegt sein!

SNAGHTMLdf3defc

In meinem nächsten Teil werden wir uns dann die Modis unter der Haube ein wenig genauer anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.