Geschrumpfte Darstellung von Project for the Web im Dataserv-App (Project)

Da schaute ich nicht schlecht, als ich die Aufgaben zu einer meiner Test-Projekte im „Dataserv App Project“ einsehen wollte und mir keine Aufgabenliste mehr angezeigt wurde. Ein kurzer Wechsel auf die Aufgaben- und Zeitleistenansicht lies erkennen, dass ich ein Problem mit der Project für das Web Komponente hatte. In meinem Fall sah ich nur noch einen kleinen Schlitz zwischen dem Menü und dem unteren Tabellenrand, der bekanntlich den Button für die Erstellungen von Aufgaben besitzt. Am rechten Rand wurde mir noch ein Scroll-Balken angeboten. Das Scrollen über den Balken war zwar möglich, aber der Schlitz war so klein, dass nichts von den Informationen zu lesen war (Bild).

image

Das Problem war, dass sich in meiner XML-Datei zu der Project-Komponente ein Fehler eingeschlichen hatte. Wie von Geisterhand wurden die Einträge expanded=“true“ auf „false“ gesetzt und der Eintrag contenttype=“singleComponente“ komplett aus der Datei entfernt. Ich hatte zuvor keine Änderung vorgenommen, daher vermute ich, dass es sich um ein Updateproblem handelt. Wie dem auch sei, in diesem Blogbeitrag möchte ich euch zeigen, wie Ihr die gewünschte Ansicht wieder herstellen könnt.

 



Datei mit der XrmToolbox editieren

Stellt sich natürlich als erstes die Frage, wie kommen wir an die XML-Datei ran? Das Editieren der XML-Datei ist mit dem Tool XrmToolbox relativ einfach möglich. Ladet euch das Programm kostenlos hier herunter.

SNAGHTML1b82157f

Nachdem ihr die ZIP-Datei auf eurem Computer gespeichert habt, entpackt ihr diese an einen beliebigen Ort und wechselt dann anschließend in den entpackten Ordner. Sucht in dem Ordner die Datei „XrmToolBox.exe“ und führt einen Doppelklick auf die Datei aus.

Als nächsten Schritt müssen wir das Plugin „FormXML Manager“ installieren. Normalerweise sollte nach dem ersten Start die Tool Libary automatisch geöffnet werden. Sollte dem nicht so sein, so könnt Ihr die Libary über den Menüpunkt „Configuration“ erneut öffnen.

SNAGHTML1bd5fa2e

Gebt nun im Suchfeld der Tool Libary das Wort FormXML ein. Euch wird das Modul unterhalb des Suchfensters angezeigt. Markiert es und klickt anschließend im oberen Bereich auf „Installieren“. Wartet die Installation ab und schließt anschließen wieder das Fenster.

image

Verbindung aufbauen

Als nächstes werden wir eine Verbindung zu eurer Dynamics-Umgebung herstellen. Klickt hierzu im oberen Menü auf den Button „Connect“. Klickt dann in dem sich öffnenden Fenster die Option „New Connection“. Wählt im nächsten Fenster die Option „Connection Wizard“. Gebt vor .crm eure Dynamics-ID ein. Achtet darauf, dass hinter dem „.crm“ eine 4 eingetragen ist. Klickt anschließend auf „Next“.

image

Gebt im nächsten Fenster die Anmeldeinformationen ein und klickt dann wieder auf „Next“. Natürlich könnt ihr auch das Passwort speichern, dadurch braucht ihr das später nicht immer wieder erneut einzugeben.

image

Im letzte Schritt vergebt Ihr noch einen Namen für die Verbindung. Schließt den Vorgang ab, indem Ihr auf „Finish“ klickt.

image

Nachdem Ihr den Wizard schließt, sollte automatisch eine Verbindung hergestellt werden. Öffnet jetzt das Plugin, indem Ihr im Filter den Namen „FormXML“ eingebt. Führt anschließend einen Klick auf das Plugin aus.

image

Klickt als nächstes auf die Option „Load Intities“ und gebt anschließend im Search-Feld „Project“ ein.

image

Klickt nun auf die Tabelle „Project“ und wählt auf der rechten Seite die Option „Information“ aus. Klickt anschließend im oberen Bereich auf die Option „Edit FormXML“.

image

Ändern des Eintrages

Sucht jetzt in der XML-Datei den Eintrag „PexWebTab“. In meinem Fall befindet sich der Eintrag in Zeile 155.

Hinweis: Da ihr in dem Editor nicht suchen könnt empfehle ich den Inhalt nach Notepad++ oder einem vergleichbaren Editor zu kopieren und dann dort die Suche zu verwenden. Dann habt Ihr die Zeilennummer. Geht dann wieder zurück in den Editor und wechselt in die entsprechende Zeile.

Die Zeile sollte nun wie folgt aussehen.

<tab name=“PexWebTab“ id=“{7e446539-e15b-bbaa-e250-14c6144da622}“ IsUserDefined=“0″ locklevel=“0″ showlabel=“true“ expanded=“true“ availableforphone=“false“ contenttype=“singleComponent“>

In meinem Fall waren die Einträge expanded=“true“ auf „false“ gesetzt und der Eintrag „contenttype=“singleComponent“ fehlte komplett. Passt die Zeile wie dargestellt an und klickt anschließend auf „Update & Publish“ im unteren Bereich. Das sollte es gewesen sein.

image

Bei mir wurde die Änderung nicht sofort sichtbar, sondern bedurfte der Dauer meiner Mittagpause. Nach dem die Seite im Browser noch einmal aktualisiert wurde, sollte die Project for the Web Komponente wieder ordnungsgemäß angezeigt werden.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.