ProjectServer 2010-Wenn der Platz mal eng wird!

Oft kommt es vor, dass der kalkulierte Platz auf dem SQL Server nicht mehr ausreichte. Besonders bei der Archivdatenbank kann es hier schon mal zu Engpässen führen. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie die Datenbanken auf eine andere Partition umziehen können. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Erstellen Sie als erstes eine neue Partition und legen Sie auf dieser ein neues Verzeichnis an.

SNAGHTML1a8ffe94

Öffnen Sie nun das SQL Server Management Studio (SSMS). Verbinden Sie sich mit der Instanz, welche die SQL-Datenbanken enthält. Öffnen Sie den Knoten “Datenbanken”. Suchen Sie die Datenbank “ProjectArchive”. Öffnen Sie das Kontextmenü und suchen Sie den Eintrag “Trennen”.

SNAGHTML1a95dffd

Achtung: Da einige Datenbanken noch im Zugriff stehen, kann es zu der folgenden Fehlermeldung kommen.

image

Aus diesem Grund sollten sie die Option “Verbindungen löschen” immer mitgeführt werden.

SNAGHTML1a97747f

Trennen Sie nun auf diesem Wege alle Datenbanken des ProjektServer 2010. Nachdem Sie die Datenbanken getrennt haben, sind diese nicht mehr im SSMS zu finden.

ACHTUNG. Hierfür können Sich auch direkt den TSQL Code benutzen:

USE [master]

GO
ALTER DATABASE [ProjectServer_Draft_TEST] SET  SINGLE_USER WITH ROLLBACK IMMEDIATE
GO
    
    ALTER DATABASE [ProjectServer_Archive_TEST] SET  SINGLE_USER WITH ROLLBACK IMMEDIATE
    GO

        ALTER DATABASE [ProjectServer_Published_TEST] SET  SINGLE_USER WITH ROLLBACK IMMEDIATE
        GO
            
            ALTER DATABASE [ProjectServer_Reporting_TEST] SET  SINGLE_USER WITH ROLLBACK IMMEDIATE
            GO
        
        
USE [master]

GO
EXEC master.dbo.sp_detach_db @dbname = N'ProjectServer_Draft_TEST'
    GO
    EXEC master.dbo.sp_detach_db @dbname = N'ProjectServer_Archive_TEST'
        GO
            EXEC master.dbo.sp_detach_db @dbname = N'ProjectServer_Published_TEST'
            GO
                EXEC master.dbo.sp_detach_db @dbname = N'ProjectServer_Reporting_TEST'

Gehen Sie nun in das Verzeichnis, in dem durch die Standardinstallation die Datenbanken abgelegt wurden. In meinem Beispiel benutze ich den Standardpfad.

C:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSSQL10_50.MSSQLSERVER\MSSQL\DATA\

Achtung. Sollten Sie nicht wissen, wo sich Ihr Standardpfad befindet, können Sie diesen über die Serveroptionen einsehen!

SNAGHTML1a9f5f1b

Kopieren Sie, nachdem Sie alle Datenbanken getrennt haben, die Datenbankfiles mit den Endungen “mdf”(Datenbankdateien) und”ldf”(Protokolldateien) in das oben erstellte Verzeichnis.

SNAGHTML1aa98293

Gehen Sie nun wieder in den SSMS. Öffnen Sie das Kontextmenü auf dem Knoten “Datenbanken”. Wählen Sie die Option “Anfügen”. Gehen Sie nun auf “Durchsuchen”.
image

Suchen Sie in dem Verzeichnisbaum Ihren Ordner, den Sie zuvor angelegt haben und der jetzt die Datenbanken beinhaltet. Wählen Sie dort die erste Datenbank aus und klicken Sie auf “OK”.

image

Nun müsste die Abbildung wie folgt aussehen. Klicken Sie nun nicht auf “OK”, sondern fügen Sie noch die anderen Datenbanken hinzu und drücken Sie dann erst auf “OK”. Ihre Ansicht müsste jetzt wie folgt aussehen:

image

ACHTUNG. Hierfür können Sich auch direkt den TSQL Code benutzen:

USE [master]
GO
CREATE DATABASE [ProjectServer_Archive] ON 
( FILENAME = N'F:\DB-ProjectServer2010\ProjectServer_Archive.mdf' ),
( FILENAME = N'F:\DB-ProjectServer2010\ProjectServer_Archive_log.LDF' )
 FOR ATTACH
GO
USE [master]
GO
CREATE DATABASE [ProjectServer_Draft] ON 
( FILENAME = N'F:\DB-ProjectServer2010\ProjectServer_Draft.mdf' ),
( FILENAME = N'F:\DB-ProjectServer2010\ProjectServer_Draft_log.LDF' )
 FOR ATTACH
GO
USE [master]
GO
CREATE DATABASE [ProjectServer_Published] ON 
( FILENAME = N'F:\DB-ProjectServer2010\ProjectServer_Published.mdf' ),
( FILENAME = N'F:\DB-ProjectServer2010\ProjectServer_Published_log.LDF' )
 FOR ATTACH
GO
USE [master]
GO
CREATE DATABASE [ProjectServer_Reporting] ON 
( FILENAME = N'F:\DB-ProjectServer2010\ProjectServer_Reporting.mdf' ),
( FILENAME = N'F:\DB-ProjectServer2010\ProjectServer_Reporting_log.LDF' )
 FOR ATTACH
GO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.