Power BI Dashboard in das First-Party-App Project einbinden

Eines der wichtigsten Aufgaben eines Projektleiters ist die Erstellung und Pflege von Reports in einem Projekt. Viele meine Kunden bestätigen mir immer wieder, dass diese Arbeiten oft analog und sehr variabel, anstatt digitalisiert und standardisiert erfolgen. Microsoft Project bietet schon seit vielen Jahren die Möglichkeit, Berichte auf unterschiedlichste Weise automatisiert zu erstellen und damit die Organisation zu entlasten. Power BI hat hier eine sehr hohe Beliebtheit, da es sich nahtlos in andere Softwareprodukte aus dem Hause Microsoft integrieren lässt. Unter anderem natürlich auch in das First-Praty-App Project. Der Vorteil hierbei ist, dass die Anwender direkt auf die Reports zugreifen können und nicht erst den umständlicheren Weg über das Power BI Portal gehen müssen.



In diesem Blog möchte ich dir zeigen, wie Du einen Arbeitsbereich aus Power BI in deinem First-Party-App einbinden kannst.

Einbinden des Dashboards in die Lösung

Als erstes müssen wir das Dashboard in die Lösung integrieren. Hierzu wechselst Du unter Power Apps in den Bereich Lösungen. Suche die Lösung in der Du dein Project App eingebunden hast und öffne diese. Klicke im oberen Bereich auf „+ Neu (1)“ und wähle dann im Kontextmenü die Option „Dashboard (2)“ aus. In dem sich öffnenden Untermenü wählst du dann die Option „Power BI Embedded (3)“ aus.

Auf der rechten Seite öffnet sich ein Menü. Gebe hier einen gewünschten Namen (1) für dein Dashboard an. Wähle dann unter den Optionen „Power BI Dashboard (2)“ aus. Jetzt erhältst Du die Möglichkeit einen Arbeitsbereich (3) und ein Dashboard aus dem Arbeitsbereich entsprechend auszuwählen. Tätige hier deine Einstellungen. Solltest Du Umgebungsvariablen nutzen wollen, so aktiviere als letztes diese Option.

Hinweis: Der Namen für das Dashboard muss nicht mit dem Namen im Power BI Arbeitsbereich übereinstimmen. Solltest Du hier keine Auswahl eines Arbeitsbereiches erhalten, dann prüfe bitte, ob Du Administrator des Arbeitsbereiches bist.  

Einbinden des Dashboards in die First-Party-App Project

Wechsel als erstes auf Power Apps und öffne auf der linken Seite die Option „Apps (1)“. Klicke dann auf das Menü und wähle im Kontextmenü die Option „Bearbeiten (2)“ aus.

Klicke im App-Designer auf der rechten Seite die Option „Navigation (1)“. Extrahiere das Project-Menü (2), klicke auf der rechten Seite das Sub-Menü und wähle in dem sich öffnenden Untermenü die Option „Neue Seite (3)“.

Wähle als Inhaltstyp die Option „Dashboard (1)“ aus. Selektiere unter Dashboard (2) das zuvor erstellte Dashboard aus deiner Lösung aus. Vergebe dann einen Namen (3). Hier solltest Du einen möglichst kurzen Namen wählen. Dieser ist nämlich der Anzeigename in deiner Lösung. Klicke anschließend auf „Hinzufügen“. Speichere die Einstellungen, indem Du in der oberen rechten Ecke auf den Button „Speichern“ klickst.

Hinweis: du solltest dich jetzt nicht wundern. Denn es kann einige Zeit dauern, bis das Dashboard wirklich in der Lösung angezeigt wird. Ich habe hier auch schon mal gut 24 Stunden gewartet.

Anpassen des Arbeitsbereiches

Im letzten Schritt wohlen wir jetzt noch das Power BI Logo dem Menü-Punkt hinzufügen. Klicke hierzu im App-Designer auf den gerade hinzugefügten Bereich „Reports“. Wähle dann auf der rechten Seite das Pulldownmenü unter der Option „Symbol (1)“ und wähle dort die Option „Webressource verwenden (2)“ aus.

Gebe im Suchfeld im oberen Bereich den Namen „PowerBI“ ein. Wähle das gewünschte Logo aus, welches Du verwenden möchtest.

Hinweis: Du kannst auch eigene Logos als Webressource nutzen. Beachte allerdings, dass die Logos im SVG-Format vorliegen müssen.

Das Logo wird jetzt auf der linken Seite im Menü angepasst. Speichere wieder deine Eingabe. Im letzten Schritt musst Du jetzt nur noch die Änderungen veröffentlichen. Klicke hierzu im oberen rechten Bereich auf „Veröffentlichen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.