Minimieren von HDD-Zugriefen unter Windows 7

Microsoft Windows 7 schreibt mehrmals in der Minute einen Zeitstempel auf die Festplatte. Damit kann das Betriebssystem prüfen, ob es unerwartet heruntergefahren wurde. Diese Funktion ist allerdings nur bei Serverbetriebssystemen wichtig, da jeder User am PC eigentlich mitbekommt, ob der PC/Notebook unerwartet heruntergefahren wurde. Dieses Feature können Sie wie folgt abstellen:

  1. Klicken Sie auf „Start“ und geben im Feld Ausführen CMD ein. Gehen Sie mit der Maus über die Datei cmd.exe und betätigen Sie die linke Maustaste. Wählen Sie in dem darauffolgende Kontextmenü die Option „Als Administrator ausführen“. Bestätigen Sie bei der „Benutzerkontosteurung“ die Abfrage mit „Ja“.
  2. Geben Sie dort den folgenden Befehl ein und bestätigen die Eingabe mit „ENTER“:  fsutil behavior set disablelastaccess 1.
     
  3. Nach dem Neustart ist die Option aktiviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.