Bereitstellung von ADMX Templates für Microsoft Project 2010

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen eine Anleitung geben, wie Sie ADMX-Templates für Microsoft Project 2010 unter Microsoft Windows Server 2010 R2 bereitstellen. Dadurch können Sie in Ihrem Unternehmen die Verwaltung von Microsoft Project 2010 an Ihre Firmen-Policy anpassen, sowie etwaige Verhaltensregeln des Clients vorgeben.

Bitte beachten Sie, dass für jedes Office Produkt ADMX-Files existieren. Die aktuellen ADMX Files können Sie hier herunterladen:

Was sind nun ADMX Files? ADMX Files sind die Nachfolger der bekannten ADM-Templates. Diese bestehen aus einem XML-Code, der eine Deklaration einer Gruppenrichtlinie beinhaltet. Der Vorteil einer ADMX-Datei gegenüber einer ADM Datei ist, dass die ADMX Dateien sich auf dem Domänen-Controller in einen zentralen Speicherort vorhalten lassen. Hierdurch lässt sich der Speicherplatz reduzieren, da der Gruppenrichtlinien-Editor die ADMX Dateien nicht in jedes Gruppenrichtlinien-Objekt (GPO) integriert, sondern die Informationen aus dem zentralen Speicher zur Verfügung gestellt werden.

Wir unterscheiden zwischen ADMX- und ADML-Dateien. ADMX-Dateien sind sprachneutral, während die ADML Dateien sprachspezifisch sind. Der zentrale Speicherort für die Ablage der Dateien steht nach der Grundkonfiguration nicht zur Verfügung und muss von Ihnen angelegt werden.

  • Wechseln Sie in das Verzeichnis C:\Windows\SYSVOL\domain\Policies\. Erstellen Sie dort den folgenden Ordner „PolicyDefinitions“.

clip_image002

  • Erstellen Sie innerhalb des Ordners noch einen Ordner für die sprachzpezifieschen Dateien (Bsp.: de-de für deutsch).

clip_image002[8]

  • Laden Sie die ADMX Files vom oben genannten Link herunter. Speichern Sie die Datei zum Beispiel unter Download. Führen Sie die Datei anschließend aus. Klicken Sie auf Ausführen.

clip_image002[17]

  • Bestätigen Sie anschließend den “License Term”

clip_image002[19]

  • Da wir nur die Project ADMX Files bereitstellen wollen, wählen Sie ein gewünschtes Installationsverzeichnis, indem die Files entpackt werden können.

clip_image001

  • Danach werden die Dateien entpackt. Bestätigen Sie das erfolgreiche extrahieren mit „Ok“.

    clip_image001[5]

    Kopieren Sie nun aus dem zuvor entpackten Ordner, die ADMX-Dateien Proj14.admx und aus dem jeweiligen Sprachenordnern die Datei Proj14.adml, in den zuvor erstellten Ordnern unter: „C:\Windows\SYSVOL-\domain\Policies\PolicyDefinitions\ & C:\Windows\SYSVOL\domain\Policies\-PolicyDefinitions\de-de“.

    Achtung: Sollten Sie für das gesamte Office Packet die ADMX Files wünschen, so kopieren Sie alle Files in den jeweiligen Ordner.

  • Überprüfen Sie nun, ob die ADMX-Files zur Verfügung stehen. Öffnen Sie hierzu die Gruppenrichtlinienverwaltung.

clip_image002[21]

  • Gehen Sie in der Gruppen Richtlinienverwaltung mit der rechten Maustaste auf die Default-Policy (Testzweck) und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag bearbeiten.

clip_image003

  • Hiernach öffnet sich der Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor. Gehen Sie dort unter „Benutzerkonfiguration -> Administrative Vorlagen:“ dort finden Sie nun die Templates für die Konfiguration von Microsoft Project!

clip_image005

Nun können Sie die Konfiguration für Ihre Project-Clients vornehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.